Alster-Hamburg

Tagestour von Lenzen nach Wahrenberg

Oliver (8/2018)

Wir waren Ende August im Raum Lenzen, Schnackenburg und Wahrenberg am Elberadweg unterwegs im Drei bzw. Vierländereck von Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Sehr angetan waren wir von den freien Ausblicken über Land bis zum Horizont und den vielen Vögeln die man beobachten konnte. Auftakt war eine Besichtigung der Burg Lenzen mit ihrer umfangreichen Ausstellung aus Natur, Kultur und Zeitgeschichte.

Oliver

Trotz frischen Windes, atemberaubenden Wolkenbildern und manchen Regenguss haben wir es sehr genossen über Schnackenburg und der Fähre weiter bis Wanzer bei Wahrenberg zu fahren.

Oliver

Bis Schnackenburg verlief der Weg entlang des neuen Deiches, so dass man die grossen Flächen der Deichrückverlegung einsehen konnte mit den Wildpferden. Die Fähre Schnackenburg brachte uns trotz Rekord-Niedrigwasser sicher ans andere Ufer. Das kleine Städtchen Schnackenburg beeindruckte durch die Hafenbrücke, die aufgrund des extremen Niedrigwassers weit über der Wasseroberfläche hinausragte.

Oliver

Auf dem Weg nach Wanzer kamen wir am Grenzdenkmal Stresow vorbei, eindrucksvoll konnte man sehen, wie früher hier die innerdeutsche Grenze ausgesehen und aufgebaut war. Der Aland ist hier stärker prägend als die Elbe. In Wanzer gab es sogar eine kleine Gastronomie etwas abseits des Weges mit leckerem Blechkuchen. Der Rückweg war genauso imposant aber mit etwas mehr Regen und grandiosen Wolkenformationen sehr eindrucksvoll.

Oliver

Klasse Bereich, wir waren nicht ganz so mutig, sonst hätten wir den Rückweg über Wittenberge gewählt, aber der starke Wind hat uns ab hier wieder umkehren lassen, die knapp 35 km reichten uns völlig.

Oliver