<i class="fa fa-camera" aria-hidden="true"></i><span title="Joachim Harbeck/photocompany">Joachim Harbeck/photocompany</span>
Joachim Harbeck/photocompany

Corona News Elberadweg

Abschnitt: News – Detailseite

5.5.2020–31.12.2020

Liebe Gäste des Elberadwegs,

die klassische Radreisesaison nähert sich zwar ohnehin dem Ende zu, aber die Beschlüsse der Bundesregierung und jeweiligen Landesregierungen, welche seit Montag, dem 2. November gelten, haben auch Auswirkungen auf den Tourismus in den Orten entlang der Elbe.

Einschränkungen seit 2. November nach Beschluss der Bundesregierung

Die Maßnahmen treten am Montag, den 2. November, in Kraft und gelten vorerst bis Monatsende. Nach zwei Wochen wollen die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs erneut beraten, die durch die Maßnahmen erreichten Ziele bewerten und notwendige Anpassungen vornehmen. Sachsen will seine Corona-Verordnung entsprechend anpassen und voraussichtlich am Freitag vorstellen.

Maßnahmen seit 2. November 2020

(Auszug)

Tourismus: Touristische Übernachtungsangebote  im Inland werden untersagt. Diese dürften nur noch für notwendige Zwecke wie zwingende Dienstreisen gemacht werden. Die Bürger werden aufgefordert, generell auf private Reisen und auf Verwandtenbesuche zu verzichten.

Private Reisen: Die Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf nicht notwendige private Reisen und Besuche - auch von Verwandten - zu verzichten. Das gilt auch im Inland und für überregionale touristische Tagesausflüge. Übernachtungsangebote im Inland soll es im November nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke geben.

Gastronomie: Restaurants und Lokale, Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause. Auch Kantinen dürfen offen bleiben.

Öffentlichkeit, Feiern: Die Kontakt werden massiv eingeschränkt. Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes dürfen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten – maximal zehn Personen. Dies gelte verbindlich, Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen sollen von den Ordnungsbehörden sanktioniert werden. Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen seien angesichts der ernsten Lage inakzeptabel, heißt es im Beschluss.

Unterhaltungsveranstaltungen: Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeit dienen, sind im November deutschlandweit weitgehend untersagt. So sollen Theater, Opern oder Konzerthäuser vom 2. November an bis Ende des Monats schließen. Dies gilt auch für Messen, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmeeinrichtungen. Auch Bordelle werden geschlossen.

Quelle: Bundesregierung

Die Situation in Tschechien

Die deutsch-tschechische Grenze ist geöffnet, jedoch sind seit dem 22.10.2020 touristische Reisen von Deutschland nach Tschechien nicht erlaubt. Seit dem 22. Oktober sind alle Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe geschlossen. Nur Geschäfte zur Grundversorgung (Supermärkte, Tankstellen, Apotheken, etc.) dürfen öffnen. Restaurants bieten Lieferdienst oder Abholservice an. Seit dem 28. Oktober gibt es zusätzlich eingeschränkte Öffnungszeiten: An Sonntagen sowie zwischen 20 und 5 Uhr dürfen die Läden nicht öffnen.
Es besteht seit dem 22. Oktober eine Ausgangsbeschränkung. Man darf also nur noch unter bestimmten Voraussetzungen die Wohnung verlassen. Darunter fallen der Weg zur Arbeit, zur Familie, zum Arzt oder Einkaufen. Seit dem 28. Oktober gibt es auch hier Einschränkungen: Zwischen 21 und 5 Uhr besteht eine nächtliche Ausgangssperre.

Wir bitten Sie, sich an die Vorgaben und festgelegten Maßnahmen (u.a. Hygieneschutz, Hinterlegen von Kontaktdaten zur Nachverfolgung von Infektionswegen etc.) der beiden Staaten bzw. der jeweiligen Bundesländer zu halten.

Auf den Seiten der jeweiligen Bundesländer finden Sie genaue Informationen zu den Auflagen zum Hygieneschutz vor Ort . Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Verantwortung.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Elberadweg-Team

Stand: 3.11.2020,10 Uhr

Schleswig-Holstein (Abschnitte A bis D, rechtselbig):

Niedersachsen (Abschnitte A bis J, teils beidseitig):

Hamburg (Abschnitt C, teils beidseitig)

Mecklenburg-Vorpommern (Abschnitte D und F, rechtselbig)

Brandenburg (Abschnitte F, G und M, rechtselbig)

Sachsen-Anhalt (Abschnitte F bis L, überwiegend beidseitig)

Sachsen (Abschnitte L bis O, überwiegend beidseitig)

Tschechien (Abschnitte P bis V, beidseitig)