(c) Cult12/Fotolia

Ausgelassen am Elberadweg

Der Plan

Wie wäre es mit einem Fahrradurlaub in Deutschland mit Kindern? Warum in die Ferne schweifen? Das Abenteuer wartet vor der eigenen Tür: Ruhige Wege am Fluss, knorrige Wälder, weite Wiesen und wuselige Städtchen laden kleine und große Radler ein. Planen Sie die Radtour aktiv mit ihren Kindern – dann sind Vorfreude und Begeisterung umso größer.

Attraktive Ziele und Pausenorte finden Sie am Elberadweg zuhauf: Spielplätze etwa, gemütliche Eisdielen, Schwimmbäder oder Kindermuseen.

Mit etwas Glück lassen sich Störche, Reiher, Biber und andere Tiere beobachten. Oder sie stillen den kleinen Hunger zwischendurch mit Waldhimbeeren und frisch gepflückten Kirschen.

Das Ziel

<i class="fa fa-camera" aria-hidden="true"></i><span title="Joachim Harbeck/photocompany">Joachim Harbeck/photocompany</span>
Joachim Harbeck/photocompany

Die Etappen

Je nach Alter und Fitness können Kinder um die 20 bis 30 Kilometer am Tag radeln. Ein gemächliches Reisetempo mit ausführlichen und abwechslungsreichen Pausen ist für eine Tour am Elberadweg genau richtig. Und wer nicht mehr weiterfahren mag, findet in der näheren Umgebung sicher einen freundlichen Gastgeber oder setzt ein Tourenstück mit öffentlichen Verkehrsmitteln fort. Genießen sie gemeinsam kleine und große Abenteuer.

Und was nehmen wir mit?

Für diese Frage habe wir eine Packliste vorbereitet, die natürlich nur ein Vorschlag sein möchte.

Nicht bei uns. Im Gegenteil. Entlang des Elberadweges gibt es massenweise Abwechslung. Auch für den Fall, dass sich der Himmel eingetrübt hat, werden Sie gute Alternativen finden.